8.9.13 Ward 1 (Normalstation)

Diese Normalstation mit ihren 34 Betten befindet sich im zweiten Hauptgebäude im Erdgeschoss und umfasst 34 Betten. Sie ist räumlich so aufgebaut wie Ward 3 und Step Down. Zur Zeit liegen hier durch die Regenzeit immer viele Patienten, meist so zwischen 40-50, so dass dort diesen Monat schon zwei Houseofficer die Visite machen. Ansonsten kann ich gar nichts besonderes von dieser Station berichten, läuft eigentlich alles genauso wie auf der anderen Normalstation Ward 3, mal mehr und mal weniger gut. Gern wird von den Schwestern auch hier (besonders im Spätdienst, genau wie auf Ward 3 und TFC) ein musikalisches Programm auf dem großen Stationsfernseher verfolgt.
Zu erwähnen wäre noch, dass ein Securitymitarbeiter vor jeder Station die festgeschriebene Besuchszeit von (16:00-18:00) überwacht. 


Ward 1


früh übt sich


Sherif, ein Helfer bei der Ward Challenge

Spontan bekamen wir am 4.9.13 eine kleine Führung durch das direkt am ODCH angrenzende PCMH (Princess Christian Maternity Hospital). Es war sehr interessant. Die Zusammenarbeit mit diesem Krankenhaus besteht darin, dass dort die Blutbank integriert ist und die schwer kranken Neugeborenen auf unsere Neonatologie verlegt werden.


auf einer Station im PCMH

Am Samstag den 7.9.13 war ein sogenannter Cleaning Day in Freetown. Alle Leute mussten ihr Haus und das Gelände um ihr Haus aufräumen, so dass die städtische Müllabfuhr (Freetown Citykanzel) es abholen kann. In diesem Zuge gab es eine Ausgangssperre von 9:00-13:00 Uhr und nur mit Passierschein durfte man sich auf der Straße bewegen, um z.B. zu seinem Arbeitsplatz zu gelangen. Kontrolliert wurde dies von der zuständigen Polizei. So war es am Samstag wirklich ruhig auf den Straßen, kein Markgeschehen vor unserer Tür und unsere Straße sah wirklich richtig ordentlich aus. Und ich muss sagen, abends riecht es auch nicht mehr ganz so unangenehm von der Straße hoch zu unserem Balkon, der sich in der vierten Etage befindet.
8.9.13 23:29